Kartellamt: Rewe und Metro im Visier


Neben Rewe auch Metro im Visier Von Diethard Wiechmann Das Bundeskartellamt hat am Dienstag der Woche in Zusammenhang mit der von Rewe entfachten Preisschlacht gleich zwei Schreiben versandt. Sowohl Rewe als auch Metro werden mit dem Verdacht auf Untereinstandspreisverkäufe konfrontiert und um Stellungnahmegebeten. Die Kartellwächter hatten anhand von Real-Wurfzetteln festgestellt, daß die Preise der Metro-Tochter für identische Artikel zum Teil noch unter denen von Rewe lagen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats