Kartellsenat: Ost-Fleisch in der Schwebe


Ost-Fleisch bleibt in der Schwebe Von Heidi Dürr Ohne Entscheidung im Streit zwischen Moksel/Südfleisch und Bundeskartellamt ist am Mittwochnachmittag die erste Verhandlung vor dem Kartellsenat des Berliner Kammergerichts zuende gegangen.   In dem Verfahren geht es um die Klage der beiden Firmen gegen die Untersagung ihres Gemeinschaftsunternehmens Ost-Fleisch GmbH durch die Berliner Wettbewerbshüter.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats