Kaufhof setzt auf Integration

von Judit Hillemeyer
Freitag, 01. September 2006
Die Kaufhof Warenhaus AG engagiert sich im Rahmen ihrer 50. Lernpartnerschaft für die Integration körperbehinderter Schüler. Partner ist die Anna-Freud-Schule. Ziel dieser Initiative ist es, Körperbehinderte auf das Berufsleben vorzubereiten.



In den Galeria-Filialen in Köln und Leverkusen sowie im Zentralen Abruflager in Frechen bekommen sie und die Lehrer praxisorientierte Einblicke in den Arbeitsalltag eines Einzelhandelsunternehmens. Bestandteile der Kooperation sind unter anderem Organisation und Durchführung von Schnuppertagen, Elternforen sowie dreiwöchiger Schülerpraktika in den beteiligten Kaufhofbetriebsstätten.

Das Handelsunternehmen sucht seit 1999 den Kontakt zu allgemeinbildenden Schulen, um auf diesem Weg engagierte Mitarbeiter zu finden. Bis 2007 soll bundesweit ein Netzwerk von 70 Lernpartnerschaften aufgebaut werden. Kontakte zu weiteren Schulen wurden bereits aufgenommen. Kaufhof hat eine Schwerbehindertenquote von 6,8 Prozent. (juh)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats