Kellogg reduziert Werbung für Kinder


Der US-Cerealienhersteller Kellogg will in den USA künftig weniger Kinder umwerben. Dabei plant das Unternehmen, in Medien mit der Zielgruppe von Jungen und Mädchen bis zwölf Jahren nur noch Nahrungsmittel zu bewerben, die bestimmte Ernährungsstandards erfüllen. Dies gelte etwa für Richtwerte zu Kalorien und zum Zuckergehalt. Der Cornflakes-Hersteller reagiert damit auf Beschwerden von Verbraucherschützern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats