Kimberley-Clark veräußert Mainzer Werk


Der weltweit tätige US-Konzern Kimberley-Clark plant den Verkauf seines Mainzer Werks. Die Hygienepapier-Fabrik (Hakle) in Mainz werde voraussichtlich von der Wepa Papierfabrik im nordrhein-westfälischen Arnsberg übernommen, hieß es in einer in Mainz veröffentlichten Mitteilung des Unternehmens. Beide Firmen hätten eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben. Wepa beabsichtige, alle 197 Mitarbeiter des Mainzer Werkes zu übernehmen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats