Kmart legt Reorganisationsplan vor


Der angeschlagene US-Discounter Kmart hat jetzt einen Reorganisationsplan vorgelegt. Bis Ende April will Kmart aus dem Insovenzverfahren herauskommen und bis 2004 wieder schwarze Zahlen schreiben, heißt es. Kmart hatte vor gut einem Jahr Gläubigerschutz beantragt (wir berichteten). Die beiden Investmentfirmen ESL Investments und Third Avenue Trust wollen dem Unternehmen mit mindestens 140 Mio. USD unter die Arme greifen und sollen als Gegenleistung Aktien erhalten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats