Verbraucherschutzgesetz: Unternehmen können aufatmen

Sieht man sich das künftige Schicksal des Verbraucherinformationsgesetzes an, dann wird man unwillkürlich an Shakespeares Werk "Viel Lärm um nichts" erinnert. Verbraucherschutzministerin Renate Künast hatte große Erwartungen aber auch Befürchtungen mit ihrem ersten Entwurf bei den Betroffenen geweckt. Doch schon die Vorlage im Bundestag war so "abgespeckt", dass sich die Ministerin den Zorn der Verbraucherschutzorganisationen zuzog.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats