dm-Gründer kritisiert Vorschläge zur Konjunkturbelebung


Der dm-Gründer Götz W. Werner hat sich in die Debatte um geeignete Instrumente zur Belebung der Konjunktur zu Wort gemeldet und Vorschläge zur Senkung oder Aussetzung der Mehrwertsteuer als untauglich kritisiert. Der Unternehmer schlägt statt dessen vor, Sozialversicherungsbeiträge zu senken und Kindergeld sowie ALG-II-Sätze anzuheben. Den unter anderem von Metro-Chef Eckhard Cordes unterbreiteten Vorschlag zur Senkung der Mehrwertsteuer bezeichnet Werner in einer Mitteilung des von ihm geleiteten Instituts für Entrepreneurship an der Elite-Universität Karlsruhe als "praxisfern": "Diese Maßnahme kommt viel zu spät bei den Verbrauchern an, weil der administrative Aufwand viel zu langwierig ist.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats