Geflügelwirtschaft Konzerne füttern wieder mit gentechnisch verändertem Soja


Die gesamte deutsche Geflügelwirtschaft, darunter die beiden Marktführer, die PHW-Gruppe (Wiesenhof) und die Rothkötter Unternehmensgruppe (Emsland Frischgeflügel), setzen ab sofort wieder gentechnisch verändertes Soja in der Hähnchen- und Putenmast ein. Verträge mit Kunden im LEH, die einen Verzicht auf Gensoja vorsahen, wurden nach LZ-Informationen gekündigt.
Erste Hähnchen, die mit Genfutter

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats