Kraft-Chefin hofft auf neue Strategie


LZ|NET. Anders als ihre Vorgänger will die Kraft Foods-Chefin Irene Rosenfeld die Konzernzahlen nicht über ehrgeizige Restrukturierungs- und Straffungsprogramme sondern vor allem über einen Ausbau des bestehenden Markengeschäfts verbessern. Große Zukäufe plant sie vorerst nicht mehr, wie sie gegenüber der "Business Week" erklärt. Dem Drängen von Investoren wie Nelson Peltz, Konzernteile abzustoßen, erteilt Rosenfeld eine Absage.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats