Direkteinstieg bei Kraft Foods

von Judit Hillemeyer
Freitag, 20. Februar 2009
Elke Miltrup-Altunok
Elke Miltrup-Altunok
Kraft Foods startet sein Junior Management Programm. Konzipiert wurde es für Absolventen mit neuen Hochschulabschlüssen.

Drei Viertel aller deutschen Studiengänge sind bereits zum aktuellen Wintersemester auf Bachelor- und Master-Abschlüsse umgestellt, fast jeder dritte Studierende ist mittlerweile in einem Studiengang mit neuem Abschluss eingeschrieben. Kraft Foods Deutschland hat im Januar sein Absolventenprogramm

Elke Miltrup-Altunok, Leiterin der Personalentwicklung bei Kraft Foods, Bremen

Mittlerweile "erhalten wir die ersten Bewerbungen der neuen Generation der Hochschulabsolventen", sagt Elke Miltrup-Altunok. Sie leitet bei dem Lebensmittelhersteller die Personalentwicklungsabteilung.

"In etlichen Gesprächen mussten wir feststellen, viele wissen gar nicht so genau, was ihre Abschlüsse eigentlich in der freien Wirtschaft wert sind", so Miltrup-Altunok. An den Hochschulen bekämen sie nur unzureichend Informationen darüber, wie es mit ihren Abschlüssen konkret bei ihrem ersten Arbeitgeber weitergeht.

Viele Studenten seien der Meinung, dass sie mit einem Bakkalaureus-Abschluss auf dem Arbeitsmarkt keine Chancen haben. Deshalb erwerben sie häufig den Master. Kraft Foods will mit dem Förderprogramm unterstreichen, dass auch Kandidaten mit dem geringsten akademischen Grad in einem internationalen Unternehmen Karriere machen können.

Unbefristeter Berufseinstieg

Der Lebensmittelhersteller bereitet mit dem Junior Management Programm (JMP) Hochschulabsolventen auf eine Positionen im mittleren bis oberen Management in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Finanzen, Logistik, Einkauf, Human Resources oder IT vor. Dabei handelt es sich um kein Trainee-Programm. Die Stellen werden je nach Bedarf ausgeschrieben und besetzt.

Die Berufseinsteiger starten unbefristet auf Positionen als Führungsnachwuchskraft. Das JMP umfasst etwa zweieinhalb Jahre für Master- beziehungsweise Diplom-Absolventen und etwa drei Jahre für Bakkalaureus-Absolventen. Da Letztgenannte während ihres Studiums meist nur wenig Praxiserfahrung sammeln können, wird ihnen mehr Zeit für ihre berufliche Entwicklung gegeben.

Praktische Einblick

Der Weiterbildungsschwerpunkt liegt auf demErwerb sozialer Kompetenzen, da diese Personen jünger sind und den größeren Entwicklungsbedarf haben. Die grundlegende Struktur des Programms ist jedoch für alle gleich: Los geht es mit einem Einführungsprogramm, in denen die neuen Kollegen das Unternehmen und seine Strukturen kennen lernen. Praktische Einblicke gibt es in die Bereiche Außendienst und Produktion. Workshops geben zudem einen Eindruck von zentralen Bereichen wie Logistik, Vertrieb, Marketing, Strategie und Finanzen, erläutert Elke Miltrup-Altunok.

Einsteiger mit Bachelor-Abschluss haben bei Kraft Foods die Möglichkeit, berufsbegleitend einen Master-Abschluss zu erlangen, der bei "sehr guter Leistung und Potenzialeinschätzung" von dem Arbeitgeber finanziert wird. Das Unternehmen kooperiert dazu mit Hochschulen aus der Region. In fachspezifischen Studiengängen können sich die jungen Mitarbeiter das akademische Wissen aneignen, das am besten zur praktischen Tätigkeit bei Kraft Foods passt.

Erste Stellen wurden im Rahmen des Junior Management Programms in diesem Jahr von Diplom-Absolventen besetzt. Bis zum Jahresende ist geplant, rund 20 weitere Absolventen einzustellen (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats