AVA verhandelt wegen Krane


Die zur Edeka-Handelsgruppe gehörende AVA will sich von dem Optikerfilialisten Krane Optik trennen, um sich auf das Kerngeschäft mit SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten zu konzentrieren. «Es gibt Gespräche und Verhandlungen mit Interessenten», bestätigte ein Sprecher der AVA Allgemeine Handelsgesellschaft der Verbraucher AG (Bielefeld) dem «Handelsblatt». Namen erwähnte der Sprecher nicht. Als Käufer ist der zweitgrößte deutsche Filialist Apollo-Optik aus Schwabach im Gespräch, heißt es in Kreisen der beteiligten Firmen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats