Managerinnen-Barometer Kritik an männlicher Monokultur

von Christiane Düthmann
Mittwoch, 21. Januar 2015
Der Frauenanteil in Vorständen und Aufsichtsräten verharrt auf niedrigem Niveau. Das ist ein Ergebnis des aktuellen "Managerinnen-Barometers" des DIW.
Frauen hatten Ende 2014 nur gut 5 Prozent der Vorstandsmandate der 200 umsatzstärksten Unternehmen inne. Damit lag ihr Anteil gerade mal 1 Prozentpunkt höher als im Vorjahr. 47 von insgesamt 877 Vorstandsposten waren mit einer Frau besetzt.

Betrachtet man nur die 100 größten Companies, ist der Frauenanteil bei Chef-Positionen von knapp 5 auf gut 4 Prozent sogar gesunken. Das geht aus dem neuesten Managerinnen-Barometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hervor.

Die Quote allein wird die Welt nicht ändern

"Trotz der Selbstverpflichtung zu mehr Frauen in Führungspositionen, die die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft 2001 eingegangen sind, bleiben Vorstände männliche Monokulturen", sagt Elke Holst, Forschungsdirektorin für Gender Studies beim DIW, die mit Anja Kirsch von der FU Berlin die Frauenanteile in mehr als 500 Betrieben untersucht hat. "Das ist keine positive Bilanz."

Etwas besser vertreten sind Frauen in Aufsichtsräten: Sowohl in den Top-200- als auch in den Top-100-Firmen ist ihr Anteil im vergangenen Jahr um rund 3 Prozentpunkte auf jeweils etwa 18 Prozent gestiegen. Höher lag er mit knapp 25 Prozent in den 30 im Deutschen Aktienindex (DAX) vertretenen Unternehmen. Hier wirkte sich laut DIW die Diskussion um die Frauenquote aus.

"Dennoch bleibt jede Menge zu tun, bis Frauen und Männer in Spitzengremien auch nur annähernd in ähnlichem Ausmaß vertreten sein werden", sagt Holst. Die geplante gesetzliche Frauenquote allein könne die Welt nicht ändern. Auch die Unternehmenskultur müsste sich stärker für Frauen in Führungspositionen öffnen. Es fehlten zudem verbindliche Zielgrößen für Vorstände.

(cd)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats