Entlastung für Vorstand der Kulmbacher Brauerei verweigert


Nach einem drastischen Gewinneinbruch hat die Brau Holding International (BHI) dem Vorstand der Kulmbacher Brauerei das Vertrauen entzogen und die Mehrheit im Aufsichtsrat übernommen. Die Masse der Kleinaktionäre kritisierte die Verweigerung der Entlastung durch den Mehrheitsaktionär BHI bei der Hauptversammlung am Mittwoch in Kulmbach mit anhaltenden Buh-Rufen. Vor allem die Neuordnung der Würzburger Hofbräu AG hatte zu außerplanmäßigen Abschreibungen von 10,6 Mio.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats