LVMH steigt beim italienischen Kaffeehaus Cova ein


Der französische Luxuskonzern Moët Hennessy Louis Vuitton (LVMH) hat die Mehrheit an dem Mailänder Kaffeehaus Cova übernommen. Damit hat sich die Holding-Gesellschaft um Bernard Arnault eine weitere Luxusmarke einverleibt.Cova, 1817 gegründet, zählt zu den attraktivsten Kaffeehaus-Adressen Mailands und ist bei Touristen aus aller Welt sehr beliebt. Komponisten wie Guiseppe Verdi und Giacomo Puccini, aber auch der amerikanische Schriftsteller Ernst Hemingway zählten zu den illustren Gästen des Cova, das mittlerweile Joint Ventures in Hong Kong, China und Japan betreibt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats