Landgard setzt auf deutsche Paprika


Der Obst-, Gemüse- und Pflanzenvermarkter Landgard will als erstes deutsches Unternehmen Paprika im großen Stil anbauen. Auf einer Unterglasfläche von 6 ha soll in Schleswig-Holstein künftig Paprika in Premiumqualität für den norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel erzeugt werden. Der signalisiert bereits großes Interesse. Auf einer Fläche von etwa neun Fußballfeldern wird künftig eine Handvoll Godeland-Erzeuger unter der Federführung eines niederländischen Beraters im schleswig-holsteinischen Hemmingstedt deutsche Paprika anbauen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats