Hormonskandal weitet sich aus


Niederländische Firmen behandeln laut einem britischen Zeitungsbericht Tiefkühl-Hähnchen mit Rinder-Proteinen, die ein mögliches BSE-Risiko darstellen. Hersteller injizierten in das Hühnerfleisch Lösungen mit Rinder-Eiweißstoffen, berichtete die Zeitung "The Guardian". Auf diese Weise nehme das Fleisch mehr Wasser auf und lege künstlich an Gewicht zu, hieß es in dem Bericht. Der Verkaufspreis könne mit der betrügerischen Methode daher erhöht werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats