Leclerc will für Milchbauern zahlen


Seit einigen Wochen tobt in Frankreich der Streit zwischen Erzeugern, verarbeitender Industrie und Distributeuren um Kostensteigerungen und überfällige Strukturveränderungen bei der Milchpreisregulierung. In dieser Situation meldet sich Michel-Edouard Leclerc zu Wort. Auf seinem Unternehmens-Blog schlägt der Lebensmittelhändler einen Notfall-Fonds von 180 Mio. Euro vor. Dieser könne direkt den Milchproduzenten zufließen, um in den kommenden drei Monaten den Milchpreis um 2 bis 3 Cent zu stützen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats