Mehr Lehrstellen im Angebot

von Judit Hillemeyer
Mittwoch, 15. Oktober 2008
Die Gesamtwirtschaft konnte die Zahl der neuen Ausbildungsverträge im September 2008 gegenüber dem Vorjahr um 9 200 (plus 1,7 Prozent) auf 539.560 steigern.



Das teilten die Bundesagentur für Arbeit (BA) und die Arbeitgeberverbände mit. In Industrie und Handel wurden 343 259 Lehrverträge abgeschlossen, das sind 11.562 mehr als im Vorjahr (plus 3,5 Prozent). Im Handwerk waren es 153.081 - 1,6 Prozent oder 2 455 weniger als 2007.

Erstmals seit sieben Jahren gibt es mehr unbesetzte Ausbildungsplätze als unversorgte Bewerber. Von Oktober 2007 bis September 2008 wurden der Ausbildungsvermittlung insgesamt 511.600 Ausbildungsstellen gemeldet, 1.200 mehr als im Vorjahreszeitraum. Hiervon waren allein die 432.700 betrieblichen und 78.900 außerbetriebliche Angebote verantwortlich für den Anstieg.

Eine Ursache für die Entwicklung ist der demografische Wandel. Es gibt weniger Schulabgänger und damit weniger Bewerber. Zudem sei die Zahl der Altbewerber geschrumpft. Am Ende des Berufsberatungsjahres waren 14.500 Bewerber noch unversorgt, 18.200 weniger als im Vorjahr. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats