Lekkerland strukturiert Logistik-Bereich neu


LZ|NET Fachgroßhändler Lekkerland will die interne Organisation in Deutschland "effizienter und effektiver" ausrichten. Dazu ist geplant, den Bereich Logistik neu zu strukturieren und in eine eigene Gesellschaft einbringen. Nicht mehr aus drei Regionen sollen künftig die derzeit 19 Lekkerland-Läger geführt werden, sondern durch acht regionale Verbünde, intern "Cluster" genannt. Von der Neuverteilung verspricht sich Deutschland-Geschäftsführer Johan Pardoel eine effizientere Steuerung der gesamten Prozesskette: "Wir organisieren die Distribution und Auslieferung der Waren nicht mehr in historisch gewachsenen Strukturen sondern nach den Anforderungen, wie sie unsere Kunden an uns stellen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats