Libro macht die Schotten nunmehr endgültig dicht


Von Anfang an hat die österreichische Libro AG im deutschen Buchhandel keine glückliche Hand gehabt. Ende August wird das kostspielige Abenteuer endgültig beendet. Im Heimatland warten auf Vorstandschef Werner Steinbauer, der das Unternehmen auf die Kernbereiche Buch, Schreibwaren und Musik konzentrieren will, große Sanierungsaufgaben. Auf die Unterstützung von Veit Schalle, dem erfolgreichen Chef der österreichischen Rewe-Tochter Billa und Wunschkandidat der Gläubigerbanken für den Aufsichtsratsvorsitz bei Libro, wird der vor kurzem ins Amt gehobene Steinbauer wohl verzichten müssen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats