"Wir haben in allen Bereichen hohen Personalbedarf"

von Redaktion LZ
Donnerstag, 30. Juni 2011
Stephan Zimmermann, Geschäftsführer Lidl Vertriebsgesellschaft Alzenau.
Bert Bostelmann
Stephan Zimmermann, Geschäftsführer Lidl Vertriebsgesellschaft Alzenau.
Lebensmittel Zeitung: Herr Zimmermann, Lidl ist Aussteller auf dem LZ Karrieretag. Spüren Sie den vielbeschworenen Fachkräftemangel bereits?
Stephan Zimmermann: Natürlich geht die Entwicklung auch an uns nicht vorbei. Wir befördern fast ausschließlich aus den eigenen Reihen. Deshalb haben wir in vielen, wenn nicht gar allen Arbeitsfeldern einen hohen Personalbedarf. Wir versuchen, durch Schnelligkeit im Recruitingprozess gegenzusteuern. Unsere Online-Assessment-Center etwa finden sehr zügig nach Bewerbungseingang statt

LZ: Mit welchen Argumenten punktet Lidl im "War for Talents"?

Zimmermann: Wir übertragen jungen Menschen sehr früh viel Verantwortung, besonders in unserer klassischen Einstiegsposition des Verkaufsleiters. Zudem bieten wir als expansives Unternehmen attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten und Entwicklungschancen.

LZ: Berufsteinsteiger erwarten ein ausgewogenes Verhältnis von Arbeit und Freizeit – Stichwort Work-Life-Balance. Kann Lidl da mithalten?

Zimmermann: Wir sehen uns als Vorgesetzte diesbezüglich in der Pflicht. Niemand soll übermotiviert exzessiv arbeiten. Da bremsen wir und weisen darauf hin, dass man sonst schnell ausgebrannt ist. Zudem wirken wir dem Problem ganz gezielt entgegen, zum Beispiel durch ein modernes Warenwirtschaftssystem, das die zeitaufwändigen Inventuren nun tagsüber möglich macht – nicht mehr nach Ladenschluss.

LZ: Absolventen welcher Fachrichtungen suchen Sie?

Zimmermann: Die Fachrichtung spielt nicht die Hauptrolle, ebenso wenig wie die Abschlussnote. Wichtig sind uns Kandidaten mit einer Affinität zum Handel und zur Personalverantwortung. Also Menschen, die das Führen von hundert Mitarbeitern nicht als Last, sondern als Bereicherung empfinden, und die Spaß daran haben, gemeinsam mit ihrem Team Kennzahlen zu erreichen und das Unternehmenskonzept umzusetzen.

LZ: Welche praktischen Berufserfahrungen setzen Sie voraus?

Zimmermann: Wir bieten zwar Praktika, setzen sie aber nicht zwingend voraus. Denn Absolventen werden in unserem Traineeprogramm intensiv und fundiert auf ihre Aufgaben vorbereitet. Damit fahren wir seit Jahren sehr gut.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats