Gericht verurteilt Lidl wegen Lockvogel-Angeboten


Der Discounter Lidl ist vom Oberlandesgericht Stuttgart wegen zweier Lockvogelangebote verurteilt worden. Für Angebote dürfe in hervorgehobener Weise nur geworben werden, wenn ausreichend Ware für mindestens zwei Tage vorrätig sei, teilte die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs mit Blick auf das Urteil in Frankfurt mit. Lidl hatte in Anzeigen einen Computerbildschirm und eine Funk-Tastatur angepriesen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats