Lidl muss Lieferanten in Frankreich entschädigen


Lidl ist in Frankreich wegen unrechtmässig kassierter verdeckter Rabatte zu einer Buße von beinahe 500.000 Euro verurteilt worden. Zudem muss die Firma eine Reihe von Lieferanten entschädigen. Das entschied das Amtsgericht in Straßburg. Demnach müsse der Discounter 480.000 Euro an 73 Lieferanten zurückzahlen. Die Direktion von Lidl-France wollte das Urteil laut Presseberichten nicht kommentieren.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats