Arbeit und Lehrstellen

von Judit Hillemeyer
Montag, 23. August 2004
Der Landeswirtschaftsminister Bernd Rohwer (SPD) will die Ansiedlung eines Lidl-Zentrallagers in Siek unterstützen. Das berichtet das Hamburger Abendblatt in seiner aktuellen Ausgabe.

Der Minister traf Jürgen Kroschewski vom Lidl-Expansionsbüro in Hamburg. Rohwer hatte mehrere Firmen im Kreis Stormarn besucht sowie das noch größtenteils unbebaute Sieker Gewerbegebiet.

Dort erläutere Kroschewski das Bauvorhaben. Lidl plant die Errichtung eines Zentrallagers mit einer Grundfläche von rund 30.000 qm.

Der Discounter will von Siek aus Filialen in Hamburg und Schleswig-Holstein versorgen. Wann genau mit dem Bau des Lagers begonnen wird, ist noch offen.

Bei voller Auslastung könnte das Sieker Lager allein rund 150 Filialen beliefern. Der Sieker Bürgermeister Hans Peter Rönner (CDU), freute sich vor allem über die 150 Arbeitsplätze in der Lidl-Verwaltung, die in Siek entstehen sollen.

Kroschewski soll zugesagt haben, dass sein Unternehmen ein "guter Gewerbesteuerzahler" sein werde und auch Ausbildungsplätze anbieten wolle.

Bis dahin wird jedoch noch Zeit verstreichen. Die Änderung des Flächennutzungsplans und die Aufstellung des Bebauungsplans werden neun bis zwölf Monate dauern. Weitere Informationen sind hier erhältlich. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats