Lidl wird von Gewerkschaft attackiert


Im Streit um die Arbeitsbedingungen beim zweitgrößten deutschen Discounter Lidl haben die Gewerkschaften den Ton verschärft. DGB-Chef Michael Sommer warf dem Unternehmen vor, «Klassenkampf» zu betreiben. «Die Beschäftigen von Lidl werden behandelt wie Menschen zweiter Klasse», sagte Sommer bei einer Protestaktion vor einer Lidl-Filiale in Berlin-Kreuzberg. Lidl verhindere Betriebsräte und verletze Arbeitnehmerrecht.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats