Discounter Lidl weist Vorwürfe von Verdi zurück


LZ|NET Der Ton zwischen Verdi und Lidl verschärft sich zusehends. Die Gewerkschaft wirft den Neckarsulmern vor, Mitbestimmungsrechte von Arbeitnehmern auszuhebeln. Der Discounter hat angekündigt, zwei Filialen, die über einen Betriebsrat verfügen, nach Warnstreiks auszugliedern. Ein Markt wird geschlossen. Verdi hat bundesweite Proteste angekündigt. "Das hat System, Lidl geht jetzt gegen den dritten Markt vor, der einen Betriebsrat hat", richten Gewerkschafter heftige Kritik gegen den Discounter.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats