Lidl wird abgeschöpft


Lidl muss als erstes deutsches Unternehmen durch irreführende Werbung erwirtschaftete Gewinne zurückzahlen. Der Discounter zahlt 25000 Euro an das Bundesamt für Justiz, weil er für eine Matratze mit einem veralteten Testurteil der Stiftung Warentest geworben hatte. Lidl bestätigt die Zahlung auf Anfrage, gibt aber keine weiteren Erläuterungen. Die Verbraucherzentrale Bundesverband (Vzbv) als Klägerin verbucht den Vergleich vor dem Landgericht Heilbronn (Az.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats