Französische Regierung erwägt Vermarktungsverbot


Die jüngste Listeriose-Welle in Frankreich hat bis zum Mittwoch dieser Woche sieben Menschenleben gefordert. Die fieberhafte Suche von über 100 Beamten nach dem mutmaßlichen Auslöser der Epidemie schien am Dienstag zu einem Teilerfolg geführt zu haben. Als Hauptverursacher wurde, wie schon bei der Epidemie von 1992, die 63 Tote gefordert hatte, Schweinezunge in Aspik identifiziert. Dies könnte jetzt zu einem Herstellungs- und Vertriebsverbot für das Produkt führen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats