Logistik braucht ein besseres Image

von Redaktion LZ
Donnerstag, 05. April 2012
LZnet. Unterbezahlt und unattraktiv – der Logistikbranche macht ihr Ruf bei der Suche nach qualifiziertem Personal zu schaffen. Umso wichtiger wird es für die Unternehmen, sich als starke Employer Brands und mit attraktiveren Arbeitsbedingungen vom Wettbewerb abzusetzen.
Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von PricewaterhouseCoopers (PwC) und dem Institut für Zukunftsforschung und Wissensmanagement an der EBS. 94 Logistiker und Branchenexperten aus 24 Ländern wurden dafür befragt.

Sie schätzen die Wahrscheinlichkeit, dass der Fach- und Führungskräftebedarf des Sektors bis 2030 gedeckt werden kann, nur auf 56 Prozent. Zudem halten sie es für wenig realistisch (36 Prozent), dass Nachwuchskräfte 2030 eine Karriere in der Logistik erstrebenswerter finden werden als in anderen Branchen.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats