Logistiker Kühne ist Big Spender

von Redaktion LZ
Freitag, 20. Juli 2007
LZ|NET. Anlässlich seines 70. Geburtstags stiftet Speditionsunternehmer Klaus-Michael Kühne 30 Mio. Euro - eine der größten Einzelspenden in der deutschen Hochschulgeschichte. Auf sieben Jahre verteilt, soll die großzügige Summe dem Institut für Logistik an der TU Hamburg-Harburg zugute kommen.



Der Präsident des Verwaltungsrates und Hauptaktionär der weltweit tätigen Kühne + Nagel-Gruppe will damit etwas "gegen den Engpass an Führungskräften in der Logistikbranche" tun. Schließlich sei es seinem Unternehmen in den vergangenen Jahren gut gegangen. Zuletzt erlöste der Global Player einen Jahresumsatz von 11,3 Mrd. Euro, der Reingewinn betrug 283,2 Mio. Euro.

Mit dem Stifungsgeld könnten in Hamburg unter anderem die Zahl der Professoren aufgestockt und zwei neue Studiengänge angeboten werden. Dadurch können bis zu 300 Studenten studieren. Darüber hinaus sollen sich Branchenfachkräfte durch Kompaktkurse und Einzelveranstaltungen weiterbilden können. Zu Ehren des Mäzens ändert die Einrichtung ihren Namen in "Kühne School of Logistics and Management".

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats