Forschungsprojekt Logistiker zukunftssicher aufstellen

von Silke Biester
Donnerstag, 31. Juli 2014
Industrie 4.0: Best Ager prägen die Logistikbelegschaft von morgen. Kompetenzentwicklung für die zunehmende Digitalisierung steht an.
Georg Lukas
Industrie 4.0: Best Ager prägen die Logistikbelegschaft von morgen. Kompetenzentwicklung für die zunehmende Digitalisierung steht an.
Das Effizienzcluster Logistik-Ruhr will Unternehmen dabei unterstützen, ihre Mitarbeiter in Produktion und Logistik auf die veränderte Arbeitswelt von morgen vorzubereiten.
Das Effizienzcluster Logistik-Ruhr, ein führendes europäisches Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk der Branche, will eine aktive Rolle bei der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen in der Logistik übernehmen. Das neue Forschungsprojekt "Abeko" zielt darauf ab, Mitarbeiter richtig einzusetzen und zu qualifizieren. Konkret entwickelt es ein Assistenzsystem zum demografiesensiblen betriebsspezifischen Kompetenzmanagement für Produktions- und Logistiksysteme der Zukunft.

Das neue Werkzeug soll Unternehmen in die Lage versetzen, ihre Personalentwicklungsmaßnahmen im Hinblick auf die zukünftigen Bedarfe abstimmen zu können. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Komplexität der Arbeitswelt und des demografischen Wandels dürfte dies immer schwieriger werden, so die Projektverantwortlichen.

"Für Unternehmen der Produktions- und Logistikbranche erzeugen Entwicklungen wie Digitalisierung und Industrie 4.0 einen hohen Handlungsbedarf in der Kompetenzentwicklung der Mitarbeiter", erklärt Natalia Straub vom Lehrstuhl für Unternehmenslogistik der Technischen Universität Dortmund, die das Projekt koordiniert.

"Dabei konzentrieren wir uns auf die Facharbeiter-Ebene und hier insbesondere auf Best Ager und Mitarbeiter mit Migrationshintergrund. Diese Zielgruppen werden die zukünftigen demografischen Entwicklungen maßgeblich prägen."

Abeko ist bereits Anfang dieses Jahres gestartet und soll über insgesamt 37 Monate laufen. Das Projekt wird im Rahmen des Programms "Arbeiten – Lernen – Kompetenzen entwickeln. Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Das Clustermanagement für 176 Projektpartner wird vom Initiativkreis Ruhr, der Fraunhofer Gesellschaft und Agiplan getragen. Es umfasst 33 Projekte mit einem Volumen von 100 Mio. Euro. Aus der Arbeit sollen 100 Produkte und Patente mit einem Marktvolumen von mehr als zwei Mrd. Euro hervorgehen und 4.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

 

 

(sb)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats