Bald Klarheit über Verdachtsfälle in Neuss


vwd/AFP. Das Landwirtschaftsministerium in Düsseldorf rechnet noch in dieser Woche mit Klarheit über die Verdachtsfälle von Maul- und Klauenseuche in Nordrhein-Westfalen. Das Ergebnis der abschließenden Analyse der Zellkulturen von fünf seuchenverdächtigen Schafen aus den Kreisen Neuss und Aachen werde "spätestens am Wochenende" vorliegen, sagte ein Ministeriumssprecher. Bei den aus Großbritannien eingeführten Tieren waren Antikörper festgestellt worden, die auf einen Kontakt der getöteten Schafe mit dem Erreger der hochansteckenden Seuche schließen lassen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats