EU verschiebt Entscheidung über Notimpfung


LZ|NET. Der Antrag der Umweltministerin von NRW, Bärbel Höhn, wurde heute überraschend von der Tagesordnung des Veterinärausschusses gestrichen. In Brüssel wurde dem Antrag wenig Aussicht auf Erfolg beigemessen. Die Kommission habe die deutsche Seite nochmals auf die Problematik hingewiesen, dass geimpfte Tiere nicht von infizierten zu unterscheiden seien. Auf die Entscheidung von Drittländern, die Einfuhrbeschränkung von Fleisch auf ganz Deutschland auszuweiten, wenn auch nur in einem beschränkten Teil von NRW die Notimpfung durchgeführt wird, habe die Kommission keinen Einfluß.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats