Neuer Verdacht in Hessen


vwd/AFP/LZ|Net. Der dringende Verdacht eines Übergreifens der Maul- und Klauenseuche (MKS) auf Nordrhein-Westfalen hat sich nicht bestätigt. Die Blut-Schnelltests bei der Bundesforschungsanstalt für Viruserkrankungen in Tübingen seien negativ ausgefallen, teilte eine Sprecherin des nordrhein-westfälischen Agrarministeriums in Düsseldorf mit. Tierärzte hatten bei mehreren Ferkeln auf einem Hof in Horstmar-Leer im Kreis Steinfurt nahe der Grenze zu Niedersachsen Symptome festgestellt, die sie für Folgen der Maul- und Klauenseuche hielten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats