Neuer Verdacht in Niederbayern


Auch in Niederbayern gibt es jetzt einen ersten MKS-Verdacht. Wie das bayerische Verbraucherschutzministerium am Freitag mitteilte, wurden bei einer Schafherde mit über 1.000 Tieren in Vilsbiburg unspezifische Symptome festgestellt, wie sie auch bei der Maul- und Klauenseuche vorkommen. Der Hof wurde abgesperrt. Ein getötetes Jungschaf sowie Blut- und Schleimproben von 60 weiteren Tieren wurden zur Untersuchung in die Tübinger Bundesanstalt für Viruskrankheiten der Tiere geschickt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats