Große Spanne bei Top-Gehältern

von Redaktion LZ
Dienstag, 23. November 2004
Die Gehälter der deutschen Topmanager sind in diesem Jahr um 2,9 Prozent gestiegen.



Ein Geschäftsführer hat in Deutschland 2004 durchschnittlich 240 000 Euro verdient. Einer aktuellen Kienbaum-Studie zufolge ist die Spanne bei den Topmanager-Salären groß: Sie reicht von weniger als 50 000 Euro bis zu mehr als 1 Mio.

Euro Jahresgehalt. Dabei gilt: je größer das Unternehmen, desto höher die Bezüge. Ausschlaggebend sind zudem bisherige Positionen, Dauer der Unternehmenszugehörigkeit, Alter und Ausbildung.

So verdienten 55- bis 60-jährige Geschäftsführer durchschnittlich 269 000 Euro im Jahr, während 35- bis 40-Jährige ein Gehalt von 211 000 Euro bezögen.

Höhere Bildung lohnt sich: Manager mit Universitätsabschluss bekommen mit 259 000 Euro deutlich mehr als Absolventen einer technischen Fachhochschule, derenJahresgehalt im Schnitt bei 211 000 Euro liegt.

Weibliche Chefs sind nach wie vor die große Ausnahme: Nur 21 der 707 untersuchten Geschäftsführerpositionen waren von Frauen besetzt. (ba)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats