Mattel übernimmt Verantwortung


Der US-Spielzeughersteller Mattel hat sich nach chinesischen Angaben wegen seiner jüngsten Rückrufaktionen bei China entschuldigt. Das Unternehmen übernehme "die volle Verantwortung", zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua den Mattel-Vizepräsidenten Thomas Debrowski aus einem Gespräch mit dem Chef der chinesischen Qualitätsaufsicht, Li Changjiang, in Peking. "Ich möchte mich persönlich bei ihnen, beim chinesischen Volk und allen Kunden entschuldigen", sagte Debrowski laut Xinhua.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats