Work-Life-Balance Mehr Zeit für die Familie

von Redaktion LZ
Donnerstag, 20. August 2015
Frankfurt.Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird Arbeitnehmern immer wichtiger. Am zufriedensten sind Paare mit einem Teilzeitjob.
lznet. Für 94 Prozent der Frauen und 89 Prozent der Männer ist die Work-Life-Balance zentrales Lebensthema. Wie A.T. Kearney in der jüngsten Familienstudie "Vereinbarkeit wagen" feststellt, ist die Zufriedenheit dort am höchsten, wo einer der Partner seine Arbeitszeit reduziert hat.

Bei zwei Vollzeit-Arbeitsverhältnissen sinkt die Begeisterung für die Doppelbelastung rapide ab. Dabei sind Männer deutlich positiver gestimmt, wenn sie den Fortschritt in den deutschen Unternehmen bewerten sollen. 18 Prozent der männlichen Befragten geben an, dass sich in den vergangenen zwölf Monaten vieles zum Besseren verändert habe. Bei den Frauen – vor allem in der Altersgruppe der 30- bis 39-jährigen Mütter – herrscht eher Pessimismus vor.

Nur 3 Prozent sprechen hier von Verbesserung in Sachen Familienfreundlichkeit. Vor allem Väter wünschen sich, ihre Arbeitszeit um 10 bis 20 Prozent zu verringern. Mehrheitlich sind sie der Meinung, dass sie ihre aktuelle Position auch in einer reduzierten Arbeitszeit gut erfüllen könnten. Jedoch befürchten sie berufliche Nachteile. Als erfreulich gilt das verbesserte Vertrauensverhältnis zu Vorgesetzten und die gesteigerte Glaubwürdigkeit der Führungskräfte beim Thema Vereinbarkeit.

 

 

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats