Managerin des Jahres gesucht

von Judit Hillemeyer
Freitag, 26. November 2004
Zum vierten Mal wird der Mestemacher-Preis "Managerin des Jahres" ausgeschrieben. Der Gütersloher Brotspezialist zeichnet damit Spitzenfrauen der Wirtschaft aus.



Vorschläge können bis zum 31. Januar 2005 eingereicht werden. Der Preis wurde im Jahr 2002 erstmals vergeben. Ziel ist es, in der Welt der Wirtschaft kompetente Managerinnen als weibliche Leitbilder zu exponieren.

Der Preis umfasst die Silberstatue "Oeconomia" und 5 000 Euro. Das Geld führt die Preisträgerin sozialen Zwecken zu.

Der Preis orientiert sich an den Prinzipien des "Gender Mainstreaming". Dabei geht es um die Förderung geschlechtlicher Parität bei der Spitzenbesetzung von Positionen in Politik und Wirtschaft.

Qualität der Berufsbiographie

Das Anforderungsprofil an die Managerin des Jahres beinhaltet die Qualität der Berufsbiografie sowie das Engagement für die Gleichstellung von Mann und Frau.

Die persönlichen Kriterien orientieren sich am Konzept Work-Life-Balance. Die Preisträgerin soll nicht nur in ihrer beruflichen Rolle Herausragendes leisten, sondern nach Harmonisierung von Beruf, Familie, Freizeit und Lebensqualität streben.

Weitere Informationen können unter der E-Mail-Adresse ulrike.detmers@mestemacher.de angefordert werden. (juh)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats