Metro fördert kulturelle Vielfalt

von Redaktion LZ
Freitag, 28. September 2007
LZ|NET. Der Handelskonzern Metro Group verlieh kürzlich die Preise im Wettbewerb "Together". Alle Berliner Mitarbeiter waren aufgerufen, Ideen vorzuschlagen, in welcher Form künftig noch besser auf die Internationalität der Kunden eingegangen werden kann.



"In Deutschland leben heute über 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Das sind knapp 20 Prozent der Bevölkerung", erklärte Dr. Hans-Joachim Körber, scheidender Metro-Vorstandsvorsitzender. "Allein diese Zahlen belegen: Unser Land ist längst die Heimat einer großen Vielfalt von Kulturen. Das sollten wir als wirkliche Chance begreifen. Denn Vielfalt bereichert - und zwar das Leben der Menschen ebenso wie das Wirtschaftsleben."

Hier setzte der Wettbewerb "Together - Handel verbindet Kulturen" an, an dem Berliner Filialmitarbeiter von Metro C+C, Real, Extra, Kaufhof, sowie Media- Markt und Saturn teilnahmen. International bunt gemischte Teams entwarfen Konzepte, um ausländische Verbraucher im Markt besser anzusprechen. Den ersten Preis gewann das Team aus fünf Berliner Real-Märkten. Die Gewinner analysierten die Einkaufsgewohnheiten internationaler Kunden. Über direkte Gespräch und Workshops erhielten sie Einblicke in deren Kauf- und Konsumverhalten.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats