Metro bildet noch mehr aus

von Judit Hillemeyer
Freitag, 17. November 2006
Metro Group hat auch im laufenden Jahr wieder über 3.000 neue Auszubildende eingestellt. Der Konzern steigerte damit die Zahl der Berufsstarter im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um gut 3 Prozent und erreicht zum Stichtag 30. September 2006 eine Ausbildungsquote von 8,9 Prozent.



Insgesamt lernen derzeit über 8.000 junge Menschen in den mehr als zwanzig verschiedenen Ausbildungsberufen Metros. Überproportionale Steigerungen erzielten dabei Extra mit einem Plus von 60 Prozent, C+C Schaper mit einem Plus von 43 Prozent und die Galeria Kaufhof mit einem Plus von 26 Prozent. Besonders hohe Ausbildungsquoten weisen auch die Elektrofachmärkte von Media-Markt und Saturn aus.

Metro Group zählt mit zu den größten Ausbildern in Deutschland. Mehr als 60 lernbehinderte Jugendliche absolvieren ihre Berufsausbildung im Rahmen des Integrationsprojekts VAMB (Verzahnte Ausbildung der Metro Group mit den Berufsbildungswerken) in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke, der Bundesagentur für Arbeit, den Integrationsämtern und dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Einen Überblick über die Ausbildungsentwicklung im gesamten Einzelhandel in Deutschland zu geben, ist derzeit nicht möglich, da den Handelsverbänden keine übergreifenden aktuellen Zahlen vorliegen. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats