Metro will Gerüchte nicht kommentieren


Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro will Gerüchte nicht kommentieren, wonach der Konzern mit der britischen Elektronikkette Kesa liebäugelt. "Marktgerüchte kommentieren wir generell nicht", sagte ein Sprecher auf Anfrage. Zuvor hatten Spekulationen an der Londoner Börse die Runde gemacht, Metro könne sich Kesa einverleiben und in seine Vertriebslinie Media Markt und Saturn integrieren. Die Kesa-Aktie war daraufhin in London um 2,49 Prozent auf 329,00 Pence gestiegen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats