Englisch ist die Muttersprache der Konzerne

von Redaktion LZ
Freitag, 21. Mai 2004
LZ|NET. Mit der Internationalisierung des Handels gewinnt die sprachliche Verständigung an Bedeutung. Konzerne wie Metro wachsen zunehmend im Ausland, deshalb wurde für das Top-Management zur internen Verständigung Englisch als Konzernsprache festgelegt.



Wer wie Metro international in 28 Ländern vertreten ist, braucht eine Lingua franca. Metro-Chef Dr. Hans-Joachim Körber hat zur Jahrtausendwende das Angelsächsische zur Konzernsprache erklärt. Dieser strategischen Entscheidung ging ein Entwicklungsprozess voraus.

Im Vergleich zur Konsumgüterindustrie hat der Handel relativ spät mit der Internationalisierung begonnen, aber das Geschäft ist komplexer: "Wir haben eine dezentrale Organisationsstruktur und sind mit eigenen Standorten im Ausland vertreten, während die Industrie nur ein Vertriebsbüro unterhält", sagt Julia Merkel, Head of Corporate Executive Development bei der Metro AG in Düsseldorf.

Zunächst dominierte Deutsch

Zunächst agierte das Handelsunternehmen in Europa. Noch dominierte Deutsch als Geschäftssprache. "Das lag daran, dass viele Manager - vor allem in den osteuropäischen Staaten - über gute Deutschkenntnisse verfügen", sagt Merkel.

Mit dem Eintritt in die asiatische Welt, habe sich Englisch zwangsläufig zur Konzernsprache entwickelt, "weil es einfach mehr qualifizierte Manager gibt, die gut englisch sprechen". Mit der Entscheidung Körbers, Englisch als Konzernsprache festzuschreiben, "ist sichergestellt worden, dass wir uns in einer Sprache intern austauschen können".

Wer im Metro-Management mitwirken will, muss das Angelsächsische beherrschen - allen voran in der Vertriebslinie Cash+Carry.

Der Anspruch richtet sich an die drei Top-Führungsebenen: Vorstand, Landes-Boards, Division-Manager und Bereichsleiter, die an die Landes-Boards berichten. Die Boards werden international besetzt - unabhängig von der Nationalität der Manager. Die Dauer eines Auslandsaufenthaltes umfasst bei Metro drei bis fünf Jahre.

Schriftverkehr in Englisch

Konferenzen werden auf Englisch abgehalten, es sei denn, alle Teilnehmer sprechen die Landesprache. Da jedoch kaum eine Sitzung ohne Ausländer stattfindet, wird zwangsläufig auf Englisch kommuniziert. Das ist bei den Cash+Carry-Sitzungen in Deutschland nicht anders als in Frankreich oder China. Der Schriftverkehr wird ausschließlich in Englisch verfasst.

Um die Betroffenen sprachlich auf Vordermann zu bringen, bietet das Handelsunternehmen umfangreichen Englischunterricht an - vom Einzel- und Gruppenunterricht über Intensiv- und Auffrischungskurse bis hin zu Sprachaufenthalten in Großbritannien.

Bei Neueinstellungen wird darauf geachtet, dass die Kandidaten "vernünftige Sprachkenntnisse" haben, so Merkel. Bewerbungsgespräche und Assessmentcenter werden beispielsweise auf Englisch durchgeführt.

Die Bewerber müssten nicht perfekt Oxford-English beherrschen - eine ausbaufähige Basis sei ausreichend. "Es kommt nicht darauf an, dass die Sprache den absoluten Schliff hat, sondern inhaltlich ein gemeinsames Verständnis erzielt wird."

Interkulturelle Trainings

Weil Metro ein internationaler Konzern ist, bemühen sich viele junge Menschen bei dem Handelshaus um einen Arbeitsplatz, sagt Merkel. Schüler und Studenten hätten zunehmend Gelegenheit, ein Auslandssemester in Großbritannien zu absolvieren.

"Somit haben wir auch Mitarbeiter, die in der Hierarchie noch nicht ganz oben sind, aber über ausgezeichnete Englischkenntnisse verfügen."

Bevor ein Mitarbeiter ins Ausland geschickt wird, bietet Metro einwöchige interkulturelle Trainings an. Diese sind sowohl für die Manager als auch für deren Familien gedacht.

Das Handelshaus unterstützt bei organisatorischen Fragen, wie dem Beitritt in Organisationen und Clubs. Wer für Metro ins Ausland geht, ist gut beraten, sich mit der Landesprache und Kultur der neuen Heimat zu beschäftigen. Höflichkeitsfloskeln sollten in der jeweiligen Landessprache beherrscht werden.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats