Metro will Schüler für sich gewinnen

von Judit Hillemeyer
Freitag, 27. Oktober 2006
Die Metro Group, Düsseldorf, will Schüler für die Welt des Handels interessieren. Dafür hat der Konzern eine CD-ROM mit Begleitbuch für den Einsatz im Schulunterricht entwickelt. Ziel ist es, auf didaktische Art "die Lebenswelt Jugendlicher mit der Welt der Wirtschaft", zu verbinden.



Aufgabenstellungen aus der Wirtschaft können demnach in die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Erdkunde und Hauswirtschaft eingebracht werden. Das Unterrichtsmaterial wird mehr als 7.000 Schulen in Deutschland kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das Konzept umfasst fertige Unterrichtseinheiten - von der didaktischen Analyse bis zu Schülerarbeitsblättern.

Dazu gehören Schaubilder mit Daten und Zahlen, Hintergrundtexte, Fach- und Schüler-Glossare, ein Schülerquiz und Videos.

Das Kompendium umfasst 1.000 Seiten zum Lesen, Ausdrucken oder zur Präsentation am Beamer. Es orientiert sich an den Lehrplänen der Sekundarstufe I und richtet sich an Haupt- und Realschüler sowie Gesamtschulen.

Mit der Initative "Handelswelten Didaktik" will Metro Schülern Handelsberufe schmackhaft machen. Außerdem soll damit das angeschlagene Image des deutschen Handels in ein neues Licht gerückt werden. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats