Drittes Quartal Metro schreibt weiter Verluste


CEO Olaf Koch hat beim Handelskonzern Metro weiterhin alle Hände voll zu tun. Belastet von dem Verkauf des Osteuropageschäfts von Real und Wechselkurseffekten schreiben die Düsseldorfer auch im dritten Quartal unterm Strich rote Zahlen. Nach einem Netto-Gewinn von 33 Mio. Euro im Vorjahr, summieren sich die Verluste zwischen April und Juni auf 63 Mio. Euro. Die Metro-Aktie reagiert auf die Zahlen mit einem Kursrutsch.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats