Migros bildet verstärkt aus

von Judit Hillemeyer
Donnerstag, 21. Oktober 2004
Die Migros-Gruppe bildet derzeit 2.717 Schulabgänger in 35 verschiedenen Berufen aus. Damit hat die Anzahl Lernender gegenüber 2003 um 126 Personen zugenommen. Für den Ausbildungsbeginn 2005 erhöht das Handelsunternehmen sein Stellenangebot. 1.134 Lehrplätze sollen zur Verfügung gestellt werden, das sind 81 Ausbildungsplätze mehr als 2004.



Trotz der großen Nachfrage blieben auch in diesem Jahr einige Stellen unbesetzt - vor allem in Berufen wie Bäcker, Metzger, aber auch Verkäufer.

Die Erfolgsquote der Lehrabschlussprüfungen lag 2004 mit 96,1 Prozent höher als 2003 (94,7 Prozent) und deutlich über dem nationalen Durchschnitt, der je nach Beruf zwischen 70 und 90 Prozent liegen soll.

Neue Bildungsverordnung

Ab August 2005 kommt auch in der Schweiz eine neue Bildungsverordnung der Berufe im Einzelhandel zur Anwendung. Die Ausbildung als "Detailhandelsassistent" ermöglicht Jugendlichen eine zweijährige Grundausbildung.

Anschließend können sich die Kandidaten zum "Detailhandelsfachmann" weiterbilden lassen. Bei guter Leistung in der vorangegangenen Ausbildung können sie in das zweite Jahr der dreijährigen Grundausbildung eintreten, also in insgesamt vier Jahren das so genannte Fähigkeitszeugnis erlangen. (juh)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats