Steigende Löhne und Gehälter

von Judit Hillemeyer
Donnerstag, 02. November 2006
Die Schweizer Migros sowie ihre Sozial- und Vertragspartner haben sich in den Lohnverhandlungen erneut auf eine "substantielle Lohnanpassung" verständigt. Für das Jahr 2007 wird die Unternehmensgruppe für die Lohnerhöhungen 2,0 bis 2,5 Prozent ihrer Lohnsumme zur Verfügung stellen.



Bei nominellen Lohnanpassungen von 15,5 Prozent resultiere seit dem Jahre 2001 eine Reallohnerhöhung von 9.3 Prozent.

Die Lohnanpassungen erfolgen individuell nach Funktion und Leistung. Wie die langjährigen Erfahrungen zeigen, wird dadurch grundsätzlich bei allen Mitarbeitenden auch die Erhaltung der Kaufkraft gewährleistet. Ausnahmen im Einzelfall sollen mit den betroffenen Mitarbeitenden besprochen und begründet werden.

Auf einen Mindestlohn von 3.500 Schweizer Franken hat sich die Handelsgruppe bereits in diesem Jahr verständigt. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats