Verdi wirft KiK Lohndumping vor


Verdi hat Strafanzeige gegen den Geschäftsführer des Textildiscounters KiK, Stefan Heinig, erstattet. Verdi beschuldigt Heinig, Lohndumping zum Nachteil Tausender Aushilfen zu betreiben, die die Tengelmann-Tochter auf 400-Euro-Basis beschäftigt. Etwa die Hälfte der 18 000 Beschäftigten von KiK sind Aushilfen. Heinig bestreitet den Vorwurf auf LZ-Anfrage "vehement" und vermutet einen Rechenfehler.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats