Ministerium fördert Ausbildung

von Judit Hillemeyer
Freitag, 21. Juli 2006
Das Bundesbildungsministerium will mit neuen Maßnahmen zur Verbesserung der Ausbildungssituation in den neuen Ländern beitragen.



So leistet das BMBF in diesem Jahr durch die mit den fünf neuen Ländern und Berlin vereinbarte Förderung von 13.000 betriebsnahen Ausbildungsplätzen einen Beitrag zur Stabilisierung des Ausbildungsangebots in Ostdeutschland. Hierfür werden aus dem Etat des BMBF insgesamt annähernd 90 Mio. Euro bereitgestellt.

In Mecklenburg-Vorpommern werden rund 2.200 Ausbildungsplätze direkt gefördert. Die aktuellen Zahlen des Ausbildungsplatzmarkts geben Anlass zur Sorge.

Es gelte, so das Ministerium, den Nationalen Ausbildungspakt mit neuer Dynamik zu versehen. Insbesondere die Wirtschaft müsse die sich abzeichnende positive Konjunkturentwicklung in neue und zusätzliche Ausbildungsangebote umsetzen. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats